EPDT 2006

Dokumentation der Entwicklungspolitischen Diskussionstage 2006


Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit im Wandel - Zwischen Anspruch und Realität?

Eine Bestandsaufnahme auf Grundlage des jüngsten OECD-Berichts
Welchen aktuellen Herausforderungen sieht sich die deutsche EZ nach dem jüngsten OECD-Bericht gegenüber? Wie wandlungsfähig ist sie?

Beiträge von Klaus Linsenmeier (Heinrich-Böll-Stiftung), Jens Martens (Global Policy Forum), Marjolaine Nicod (OECD), N.N. (VertreterIn des BMZ)


Katastrophenvorsorge - eine Herausforderung für die EZ

Wie reagiert EZ auf die weltweit häufigeren Katastrophen? Muss Katastrophenvorsorge ein Querschnittsthema werden, um Armut nachhaltig zu bekämpfen?

Beiträge von Dr. Martin Doevenspeck (Universität Bayreuth), Traudel Köhler (BMZ), Dirk Reber (Deutsche Welthungerhilfe), Dr. Michael Siebert (GTZ)


Afghanistan: EZ unter Extrembedingungen - Ansprüche, Konzepte und Realität?

Wo steht Afghanistan auf dem Weg zu nachhaltiger Entwicklung? Können unter so schwierigen Bedingungen langfristige Ziele der EZ realistisch verfolgt werden?

Beiträge von Dr. Bernt Glatzer (InWEnt/AGA), Dr. Conrad Schetters (ZEF), Marc Theuss (FU Berlin), Annette Wulf (Deutsche Welthungerhilfe)


Privatisierung von Sicherheit als Herausforderung für die EZ

Was bedeutet die fortschreitende Privatisierung von Sicherheit für die EZ? Kann durch Zusammenarbeit mit privaten Akteuren Sicherheit gewährleistet werden?

Beiträge von Georg Dörken (Deutsche Welthungerhilfe), Jan Köhler (FU Berlin), Sandra Oelke (GTZ), Susanne Schmeidl (Swiss Peace)