EPDT 2002

Dokumentation der Entwicklungspolitischen Diskussionstage 2002

Korruption und Entwicklungszusammenarbeit

Welche Probleme ergeben sich durch Korruption für die EZ? Welche Ansätze und Strategien verfolgen unterschiedliche Organisationen, um Korruption zu bekämpfen?

Beiträge von Dr. Georg Cremer (Deutscher Caritasverband), Dorothea Groth (BMZ, Referat 405), Dr. Hansjörg Elshorst (Transparency International)


Ökonomie der Bürgerkriege - oder: Wem hilft Nothilfe?

Welche Rolle spielen humanitäre Organisationen in Konfliktsituationen? Kann humanitäre Hilfe unter Umständen auch zur Verlängerung von Konflikten beitragen?

Beiträge von Dr. Ulrike von Pilar (Ärzte ohne Grenzen), Thomas Gebauer (medico international)


Kritische Bilanz partizipativer Ansätze in der Entwicklungszusammenarbeit

Partizipative Ansätze sind aus der EZ nicht mehr weg zu denken. Wird deren praktische Umsetzung jedoch den hohen Erwartungen gerecht?

Beiträge von Dr. Gero Jentsch (BMZ), Désirée Dietvorst (Gutachterin), Prof. Dr. Georg Elwert (FU Berlin)


Recht auf Nahrung
1996 hat sich die internationale Gemeinschaft in der "Rom-Erklärung" verpflichtet, die Anzahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren. Was ist seitdem geschehen? Werden die Ärmsten der Armen tatsächlich durch die Hilfe erreicht?

Beiträge von Dr. Bernd Schubert (SLE), Martin Nissen (BMVEL), Sandra Epal (FIAN)