DR. SUSANNE NEUBERT

Funktion und Arbeitsgebiete am SLE

Leitung und strategische Weiterentwicklung des SLE in Studium, Training, Forschung, Beratung und Lehre. Akquise und Supervision von SLE-Auslandsprojekten.

Berufliches Profil

Promovierte Agrarökonomin und Ökologin mit dem regionalen Schwerpunkt Afrika. Langjährige Tätigkeit als Wissenschaftlerin in verschiedenen Institutionen, z.B. Gesamthochschule Kassel, Wissenschaftszentrum Berlin, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE). Seit 2012 Leitung des SLE.

Forschungsprojekte und Lehre in den Bereichen: Ländliche und landwirtschaftliche Entwicklung, Wasserressourcenmanagement, Anpassung an den Klimawandel. Entwicklung und Durchführung der partizipativen Methode zur Wirkungsanalyse: MAPP.

Kurzlebenslauf
Seit 2012

Direktorin am Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE), Albrecht Daniel Thaer-Institut, Lebenswissenschaftliche Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin
 
2009-2011

Evaluierungstätigkeiten, Teamleiterin, Beratuerin (Wirkungsanalysen der Competitive African Cotton Initiative/COMPACI). Bill & Melinda Gates Foundation und Deutsche Gesellschaft für Entwicklung (DEG)
 
1997-2009
 
Senior Wissenschaftlerin am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (1997-2001 Abt. "Subsahara-Afrika", 2001-2005 Abt. "Nahost/Nordafrika"), ab 2005 Abt. "Umweltpolitik und Ressourcenmanagement"
 
1994-1997

Dissertation an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für Agrarpolitik (Prof. Kirschke) zum Thema: Ökonomik der Armut in der Baumwollregion des Tschad, Dr. rer agr.
 
1994–1996

Forschungsaufenthalt im Tschad: Freie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin
 
1990–1993

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB):
Technikfolgenabschätzung zur grünen Gentechnik / BMFT
 
1989–1990

Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs): Technikfolgenabschätzung zur grünen Biotechnologie / BMELV
 
1986–1989

Gesamthochschule Kassel/Umweltbehörde Hamburg: Wissenschaftliche Betreuung der naturnahen Kläranlage für Deponiesickerwässer "Havighorster Moor"
 
1986

Diplom-Ingenieurin für Umweltsicherung (Master of Science, M.Sc.), Fakultät für Ökochemie/ Umweltbehörde Hamburg, Thema: Naturnahe Abwasserreinigung
 
1985

Visayan State College of Agriculture in Leyte, Philippinen:
Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD),Thema: Tropische Weidewirtschaft
 
1984

Gesamthochschule Kassel: Diplom-Ingenieurin für Internationale Agrarwirtschaft (Bachelor of Science, B.Sc.)
Leitung/Durchführung von Forschungs-, Beratungs-, Trainings- und Ausbildungsvorhaben
2012-2017

Verantwortung für die Lehrgänge am SLE, insb. Entwicklungspolitik.

2014-2017

Projektleiterin für das Forschungsprojekt der SeWoH-Initiative des BMZ: Ländlichen Strukturwandel sozial inklusiv und ökologisch nachhaltig gestalten, SLE.

2013-2018

Projektleitung für die Teil-Forschungsprojekte "Climate Change and Ecological Sustainability of Horticultural Value Chains" und "Transferring research results into policies and practise" des deutsch-kenianischen Forschungsprojekts HORTINLEA, SLE.

 seit 2016

Projektleitung für das Didaktik-Beratungsprojekt: Institut Rurale Politechnique (GTZ) in Mali.

2009-2011

Wirkungsanalysen mit MAPP von COMPACI in Sambia, Benin, Malawi mit unterschiedlichen afrikanischen Partnerinstitutionen, Arbeiten zu „Conservation Agriculture“ für die Deutsche Entwicklungsgesellschaft und Aid by Trade Foundation (AbTF).

2001, 2006, 2011.

Teamleitung bei drei Kurz-Forschungsprojekten in Länderarbeitsgruppen (LAG) des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Burkina Faso, Kenia und Sambia zur ländlichen und landwirtschaftlichen Entwicklung, zur Bewässerung und zum nachhaltigen Ressourcenmanagement.

2007

Ausbildungsleiterin des 43. Ausbildungslehrgangs des DIE, Bonn.

2002

Entwicklung und vielfache Anwendung einer Methode zur partizipativen Wirkungsanalyse von Programmen und Projekten (MAPP)/ DIE.

seit 2000 Durchführung von Evaluierungen/ Wirkungsanalysen (klassische Methoden und MAPP) für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, BMZ/ die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, GTZ/ die KfW-Entwicklungsbank, Nichtregierungsorganisationen, Direktion für Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz, DEZA.

2008-2009
2006-2007
2002

Leitung von vier Forschungs- und Beratungsprojekten für das BMZ zu den Themen: Klimawandel und Entwicklung in Afrika (2008-2009), virtueller Wasserhandel (2006-2007), grenzüberschreitendes Wasserressourcenmanagement (2003-2005), Wasser und Armut (2002), jeweils am DIE.

2006-2012

Dozentin für Wasserressourcenmanagement am Fernstudiengang „Nachhaltige Entwicklung“ Kaiserslautern

2004-2005

Projektleitung des EU-Projekts „Splash“: Transferring Reserach Results into Policies and Practise, DIE Bonn.

 seit 1998

Im Sprecherteam des Arbeitskreises: Entwicklungspolitik der deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval)

 seit 2017

Mitglied der katholischen Zentralstelle für Entwicklungshilfe von MISEREOR, Aachen

Auswahl letzter Publikationen
  • Neubert, Dr. S. / Mack, D. / Roxin, H. (2014): Vom Methodenstreit zum Methodenmix - Chronologie und Stand der Entwicklungsevaluierung in Deutschland (From Method Debates to Method Mixing - Chronology of Evaluation in Development Co-operation). In: Böttcher, W. / Kerlen, Ch. / Maats, P. / Schwab, O. (eds.): Evaluation in Deutschland und Österreich, Waxmann, Münster - N.Y., pp. 61-73.
  • Neubert, Dr. S. (2013): Participatory impact assessment of farmer productivity programmes in Africa 183. In: Hoffmann, J. / Chambers, R. (2013): Who counts? The power of participatory statistics, Practical Action Publishing, S. 183-197.
  • Neubert, Dr. S. (2012): Internationale Entwicklungszusammenarbeit im Wandel. In: Fiege, Dr. K. / Rauch, Prof. Dr. T. (Hrsg.): Entwicklungszusammenarbeit gestalten: Inhalte und Methoden für ein erfolgreiches Wirken in einem komplexen Berufsfeld. SLE-Publikationsreihe - S. 248, Berlin, S. 10-34.
  • Neubert, Dr. S. / Kömm, M. / Krumsiek, A. / Schulte, A. / Tatge, N. / Zeppenfeld, L. (2011): Agricultural Development in a Changing Climate in Zambia – Increasing Resilience to Climate Change and Economic Shocks in Crop Production. DIE Study 57, Bonn, 200 S.
  • Neubert, Dr. S. / Faust, J. (Hrsg.) (2010): Wirksamere Entwicklungspolitik - Befunde, Reformen, Instrumente - Reihe Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik, Band 8, Nomos, Baden-Baden, 434 S.
  • Neubert, Dr. S. (mit Scheumann, W. / Kipping, M.) (2008) (Hrsg.): Water Politics, Policies and Development Cooperation: Local Powerplay and Global Governance, Springer, Geosciences, 416 S.
  • Neubert, Dr. S. (mit Horlemann, L.) (2007 und 2014): Virtual Water Trade: A Realistic Concept for Resolving the Water Crises. DIE Study 25, Bonn, 128 S. In German, English and Persian.


Gesamtliste der Publikationen: Siehe Liste im pdf-Format

Susanne web

Kontakt: susanne.neubert[at]agrar.hu-berlin.de
Tel.: 030 2093 6906
Mobil: 0177 7123698


Sprachen:
Deutsch
Englisch
Französisch