Dr. Silke Stöber

Funktion und Arbeitsgebiete am SLE

SLE FORSCHUNG: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projektleitung Forschungskooperation zu Klimaanpassung in Indonesien (Climate-Resilient Agriculture Investigation and Innovation Project), Forschungskoordinatorin von HORTINLEA Teilprojekt 8: Klimawandel und ökologische Nachhaltigkeit,

 

Berufliches Profil

Promovierte Agrarökonomin mit dem regionalen Schwerpunkt Asien. Über 20 Jahre Lang- und Kurzzeiterfahrung in Entwicklungs- und Forschungszusammenhängen bei verschiedenen Institutionen, z.B. Humboldt-Universität zu Berlin, Leibniz Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), CARE International, Helvetas, Deutsche Welthungerhilfe, Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband, GIZ, United Nations World Food Programm (WFP), International Fund for Agricultural Development, und Food and Agriculture Organisation of the United Nations (FAO).

Beraterin, Moderatorin und Trainerin in ländlicher Entwicklung, Ernährungssicherung, ernährungsgerechte Landwirtschaft, Gender, Analysen zu Verwundbarkeit, Klimawandelanpassung, Kommunikation, Leadership und Konfliktlösung, partizipative Ansätze in Forschung, Evaluationen.

Kurzlebenslauf
Seit 2014 Forschungskoordinatorin im SLE im Daniel Albrecht Thaer Institut, Lebenswissenschaftliche Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin
 
Seit 2002 Freiberufliche Gutachterin, Moderatorin und Trainerin in der Entwicklungszusammenarbeit für verschiedene NROs (DWHH, Helvetas, CARE, DGRV) und GIZ
 
2010 - 2013 Programmkoordinatorin Ländliche Entwicklung, CARE International, Laos
 
2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Klimawandelanpassungsprojekt INKA-BB (KLIMZUG) im Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsplanung (ZALF)
 
2010 Promotion in Agrarwissenschaften, Aktionsforschung zu Dorfentwicklung, –bewegung und Bürgerengagement in Brandenburg
2003 - 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftliche Fakultät, Institut für Agrarökonomie, Abteilung Beratungslehre: Dissertation: Kommunikation und Kooperation von Dörfern zur nachhaltigen Entwicklung
 
2000 - 2001 Beraterin im World Food Programme of the United Nations, Vientiane, Laos
 
1998 - 1999 Programmkoordinatorin Ländliche Entwicklung beim Deutschen Entwicklungsdienst (DED), Laos
 
1995 - 1997 Landwirtschaftliche Beraterin im Lao-German Rural Development Project Bokeo Province, (GTZ, IFAD) Laos
 
1994 Teilnehmerin des 32. Lehrgangs am SLE
 
1992 - 1993 Unternehmensberaterin, Unternehmensberatung KMP, Kiel
 
1985 - 1992 Studium an der Christian-Albrechts-Universität Kiel; Diplom-Agraringenieurin, Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus
 

 
Tätigkeiten als Gutachterin und in Beratungs-, Trainings- und Forschungsprojekten
  • Evaluierungen: Evaluation of Rural Income through Sustainable Energy (Helvetas), Assessment of the Implementation of Lao Extension Approach - Lessons learned (Helvetas), Promotion of Cooperative Self-Help groups in Asia 2012-2014 Sub-project Laos (DGRV).
  • Projektanträge/Studien: EU-Anträge: Forest Governance for a civil society consortium, Ernährungsssicherung Tajikistan, Hochschulkooperation mit Westsiberien; andere Anträge: Ernährungssicherung und Management Natürlicher Ressourcen, Ernährungsgerechte Landwirtschaft in Südostasien, Klimawandelanpassungsstrategie Laos, Aktionsforschung zu lebendigen Dörfern Brandenburg.
  • Moderation und Training: Leadership Training für Manager der Bekleidungsindustrie aus Sri Lanka und Thailand, Laos; Team Building und Konfliktlösungs-Workshops für GIZ Laos, Moderation der GIZ Fachgruppentreffen, HU Master-Studiengang: Partizipative Forschungs- und Erhebungsmethoden, Partizipative ländliche Innovations –und Wissensmanagementsysteme, Kommunikation und Kooperation, sozialwissenschaftliche Grundlagen der ländlichen Entwicklung.
  • Management: Bedarfsanalyse Naturkatastrophenvorsorge InWEnt, Interim Management eines Nothilfeprojektes WFP, Ernährungssicherungsprojekt CARE Laos.
Publikationen