Masterprogramm Brasilien

Mit der Erweiterung der Hochschulkooperation im Jahr 2013 hat das SLE neben der Universidade Eduardo Mondlane (UEM) aus Mosambik einen weiteren Partner gewonnen: die Ländliche Bundesuniversität Rio de Janeiros (UFRRJ), Brasilien. Zentral ist dabei der Wissenstransfer im Bereich der anwendungsorientierten Forschung, ein wesentlicher Bestandteil des Curriculum des SLE-Studiums.

Der spezialisierende Master „Prácticas em Desenvolvimento Sustentável“ (Strategien und Instrumente Nachhaltiger Entwicklung) der UFRRJ hat zum Ziel, Nachwuchskräfte im Themenfeld der nachhaltigen Entwicklung auszubilden. Die UFRRJ ist Mitglied des innovativen und internationalen Global Master's in Development Practice Network, dem insgesamt 22 Universitäten weltweit angehören. Das Masterprogramm vermittelt den Studierenden Kenntnisse die notwendig sind, um globale Prozesse einer nachhaltigen Entwicklung managen und steuern zu können.

Das SLE erbringt die Kernberatungsleitung in Brasilien bei der Ausbildung von Trainerinnen und Trainern, der Einführung des Lehrmoduls in anwendungsorientierter Forschung und spezieller Module aus dem Bereich Kommunikation und Teamarbeit. Alle Kurse finden in portugiesischer Sprache statt.

Im Jahr 2013 fand im Rahmen der Kooperation erstmalig eine Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmenden des SLE-Studiums in Berlin und den Studierenden in Rio de Janeiro statt. Das SLE-Team des Auslandsprojektes „Soziale Wahrnehmung von Risiken und Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel in der Mata Atlântica“ wurde von Studierenden des Masters während der Feldphase unterstützt. Ebenso wurde das Projekt von einer brasilianischen Co-Teamleitung begleitet.

Seit September 2014 wird das SLE-Lehrmodul „Aktions- und Entscheidungsorientierte Untersuchungen (AEU)“ an der UFRRJ unterrichtet, wobei ein Teil der Lehre von Dozierenden der Universität aus Maputo (Mosambik) übernommen wird, wo das Modul bereits seit 2008 unterrichtet wird. Die Stärkung und der Ausbau der Süd-Süd-Kooperation ist ein weiteres wesentliches Ziel der Kooperation sowie die begleitende Ausbildung der Dozenten und Dozentinnen in AEU.

Inhalte:

Der Studiengang ist auf zwei Jahren und als Präsenzstudium angelegt. In den insgesamt vier Semestern werden zunächst theoretische Grundlagen nachhaltiger Entwicklung unterrichtet, denen thematische Schwerpunkte wie Armutsbekämpfung und Governance folgen. Nach einem Modul der vertiefenden Methodenlehre schließen die praxisorientierten Forschungsprojekte an. Der Master wird mit einer zusätzlichen Forschungsarbeit abgeschlossen.

Die Pflichtkurse der Semester im Einzelnen sind:

1. Semester

  • Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik
  • Einführung in die Umweltwissenschaft
  • Dimensionen und Ansätze für eine praxisnahe nachhaltige Entwicklung
  • Seminar: Strategien und Instrumente nachhaltiger Entwicklung I

2. Semester

  • Governance, Armut und Nachhaltige Entwicklung
  • Bevölkerung, Entwicklung und Gesundheit
  • Methoden der anwendungsorientierten Forschung
  • Die Praxis einer nachhaltigen Entwicklung I – Feldphase I
  • Seminar: Strategien und Instrumente nachhaltiger Entwicklung II

3. Semester

  • Die Praxis einer nachhaltigen Entwicklung II – Feldphase II

4. Semester

  • Abschlussarbeit

Innerhalb dieser zwei Jahre müssen zusätzlich vertiefende Kurse besucht werden. Das diesbezügliche Programm variiert jedes Jahr. Das Ziel dieser Kurse ist, den Studierende ergänzendes Wissen in fachfremden Bereichen zu vermitteln.

Insgesamt können die Studierenden aus drei Forschungsbereichen wählen, die maßgeblich für die Feldphasen sind:

1. Umwelt, Entwicklung und Gesundheit

2. Politik, Governance und sozioökologische Konflikte

3. Umwelt, Nachhaltigkeit und Erhalt der Biodiversität

Die UFRRJ bietet zudem ein sozialwissenschaftliches Doktorandenprogramm mit thematischen Schwerpunkten Entwicklung, Landwirtschaft und Gesellschaft an.

Die Beratungsleistung des SLE konzentriert sich auf die Bereiche Strategien und Instrumente Nachhaltiger Entwicklung sowie die Praxis einer nachhaltigen Entwicklung, in dessen Rahmen AEU unterrichtet wird und die Ausbildung in der Methodik stattfindet.

Projektleitung: Dr. Karin Fiege
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Anja Schelchen